Header Podcast Hermann Horster

🎙️ ESG IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT: VOM TREND ZUM MUST-HAVE

Das Thema ESG ist aus der Immobilienwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Es hat sich spätestens mit dem Inkrafttreten der Taxonomie- und Offenlegungsverordnung von einem Trend zu einem Must-have entwickelt. Im Podcast gehen wir den aktuellen Entwicklungen auf den Grund, und unser Head of Sustainability, Hermann Horster, verrät uns den aktuellen Stand zum Thema Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche.

Podcast 24

Drei Fakten zur Episode „ESG in der Immobilienwirtschaft: Vom Trend zum Must-have“

1

Enormer Bedeutungszuwachs an Green Buildings

„So viele grüne Gebäude sind innerhalb eines Jahres noch nie an- und verkauft worden“, betont Hermann Horster gleich zu Beginn der Podcast-Folge. Der Bedeutungszuwachs der ESG-Faktoren in der Immobilienwirtschaft schlägt sich deutlich sichtbar in den Zahlen nieder: So hat das Investmentvolumen in zertifizierte Green Buildings in Deutschland 2021 mit circa 12,4 Mrd. € ein absolutes Rekordniveau erreicht! Klassische Investoren-Typen (offene Fonds und Versicherungen) gehören weiterhin zu den stärksten Anlagegruppen in ESG-konforme Gebäude. Büroobjekte waren auch 2021 die wichtigste Assetklasse auf den Green-Building-Investmentmarkt. Aber auch bei den Logistikobjekten ist eine dynamische Entwicklung festzustellen; sie belegen den zweithöchst­en Anteil.

 

2

Relevanz von ESG für verschiedene Marktteilnehmende

Große institutionelle Anleger, die der Taxonomie unterliegen, sind sehr gut informiert und haben anstelle eines/einer einzelnen ESG-Verantwortlichen mittlerweile ganze Teams gebildet, die sich den Nachhaltigkeitsthemen widmen. Family Offices und Privatinvestor:innen sind dagegen noch weitestgehend uninformiert. „Dennoch besteht auch bei diesen Marktteilnehmenden der Wille, sich in das Thema ESG einzuarbeiten, auch wenn ­sie von der Taxonomie nicht direkt betroffen sind“, berichtet uns Horster aus seiner täglichen Arbeit.

 

3

Trend-Themen in der nachhaltigen Projektentwicklung

Anfang 2021 steckten Nachhaltigkeits-Themen wie Cradle to Cradle in der Immobilienwelt noch in den Kinderschuhen. Zwischenzeitlich lässt sich diesbezüglich eine große Nachfrage von Investoren erkennen. Holz-Hybrid-Bauweisen finden in der Immobilienwirtschaft immer mehr Bedeutung und sind vor allem begehrt. Dabei stellt sich unter anderem die Frage, ob der Neubau an sich überhaupt noch zeitgemäß ist. Gesamtheitlich betrachtet, „benötigen diese Prozesse jedoch noch Zeit – sowas geht nicht von heute auf morgen“, erklärt Horster im Podcast.

Sie möchten außerdem erfahren, wie sich die neue Gesetzgebung konkret auf den Markt auswirkt? Hermann Horster berichtet im Podcast unter anderem über interessante Beispiele aus seinem Arbeitsalltag. Verpassen Sie keine aktuellen Entwicklungen zum Thema ESG und hören Sie jetzt in unsere neue Episode hinein!

Hermann Horster
HERMANN HORSTER MRICS
Head of Sustainability / Regional Director
Ob ESG-konforme Portfolio-Ausrichtung oder Klimapfade und Green-Building-Zertifizierung für einzelne Assets, ob marktgerechtes, nachhaltiges Nutzungskonzept für einen Neubau oder die Begleitung eines Investors bei der Objektakquisition – für mich steht im Vordergrund, mit dem spezifischen Know-how unseres Consulting & Valuation-Teams die Ziele der Kunden im Bereich Nachhaltigkeit erfolgreich umzusetzen.
Consulting & Valuation

Das könnte Sie auch interessieren: