Hermann Horster Podcast Green Buildings

­čÄÖ´ŞĆ Green Buildings auf dem Vormarsch

Nachhaltigkeit spielt in der Immobilienwelt eine wichtige Rolle - daran hat auch die Corona-Krise nichts ge├Ąndert. Doch welche Strategien gibt es, Immobilien nachhaltig zu gestalten, und wie erkenne ich ein sogenanntes Green Building ÔÇô etwa an der gr├╝nen Au├čenfassade? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert Hermann Horster, Head of Sustainability, im aktuellen Podcast.

Abonnieren Sie unseren Podcast, um keine Folge mehr zu verpassen!  Spotify: http://spr.ly/6019HJDZS || Apple Podcast: spr.ly/6012HJDZQ

 Podcast 02

Drei Fakten zur Episode "Green Buildings auf dem Vormarsch"

1.

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt Fahrt auf

Sp├Ątestens seit der ÔÇ×Friday for FutureÔÇť-Bewegung ist deutlich geworden, dass Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle in der Gesellschaft einnimmt. Doch auch die Immobilienbranche ist sich der Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens seit Jahren bewusst. Das beweist auch unser j├Ąhrlicher Green Building-Investmentreport. 2019 wurde beispielsweise jeder f├╝nfte Euro, der in Gewerbeimmobilien-Investments floss, in nachhaltige Immobilien investiert.

Aktuell hat das Thema aber noch an Bedeutung gewonnen, zum einen durch das Klimapaket der Bundesregierung und zum anderen durch Regelungen in der EU (Stichwort ESG und EU-Taxonomie).

2.

Green Buildings m├╝ssen nicht gr├╝n aussehen

Von au├čen erkennt man bei Geb├Ąuden meist nicht, dass es sich bei diesen um nachhaltige Immobilien handelt. Eine gr├╝ne Fassade ist kein Zeichen daf├╝r, dass das Geb├Ąude nachhaltig ist. Deswegen gibt es im Geb├Ąudebereich Nachhaltigkeitszertifikate. Diese spielen vor allem im Neubau eine wichtige Rolle. Mit Hilfe dieser Siegel wird sichergestellt, dass Projekte wirklich nachhaltig errichtet werden.

3.

Zertifizierungen beim nachhaltigen Bauen

In Deutschland spielen vor allem drei Green Building Label eine wichtige Rolle: das englische BREEAM, die deutsche DGNB und das amerikanische LEED. Wobei DGNB in Deutschland klarer Marktf├╝hrer ist. 80 Prozent aller zertifizierten Geb├Ąude im Neubau werden hierzulande nach DGNB zertifiziert. Im Bestand wird jedoch meistens auf BREEAM gesetzt.

Doch was genau ist der Unterschied der drei Zertifizierungstypen und wie entscheidet man, auf welches Green Label man setzen muss?

Finden Sie es heraus und h├Âren Sie jetzt rein in den [BeyondBuildings]-Podcast!

Spotify: http://spr.ly/6019HJDZS || Apple Podcast: spr.ly/6012HJDZQ

Hermann Horster
HERMANN HORSTER MRICS
Regional Director / Head of Sustainability
Consulting & Valuation

Das k├Ânnte Sie auch interessieren: