Header Podcast Claudia Weise

🎙️ DAS STADTQUARTIER – DIE ASSETKLASSE DER ZUKUNFT?

Der Bau von Stadtquartieren mit Mixed-Use-Immobilien boomt. In vielen deutschen Städten werden aktuell Quartiere in unterschiedlichen Größen gebaut, fertiggestellt oder sind in der Realisierung. Warum gibt es diesen Trend und welche Vorteile bringt ein Stadtquartier mit sich? Wir haben unsere Head of Quarter Management Dr. Claudia Weise in unserer neuen Podcast-Folge zu diesem Thema interviewt. Sie verrät uns unter anderem, was ein:e Quartiersmanager:in genau macht, wie man die Bedürfnisse verschiedener Nutzer:innen unter einen Hut bekommt und warum das Stadtquartier auf jeden Fall zukunftsfähig ist.

Podcast 22

Drei Fakten zur Episode „Das Stadtquartier – Die Assetklasse der Zukunft?“

1

Aufgaben eines/einer Quartiersmanagers/-in

Die Aufgaben eines/einer Quartiersmanagers/-in sind thematisch innerhalb des Property Managements angesiedelt. In der Praxis unterscheidet sich das Quartiersmanagement jedoch wesentlich vom klassischen Property Management: Neben der Hauptaufgabe, langjährige Aufträge für das Quartiersmanagement zu erhalten sowie ein Quartier erfolgreich zu bewirtschaften, berät ein:e Quartiersmanager:in beispielsweise auch Projektentwickler oder sorgt bei der Eröffnung eines Projekts für einen öffentlichkeitswirksamen Start. Der/die Quartiersmanager:in, ähnlich wie ein:e Bürgermeister:in, trägt die übergreifende Verantwortung für das Zusammenspiel verschiedenster Faktoren im gesamten Quartier. Der ständige Kontakt und die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer:innen gehören zum Arbeitsalltag.

2

Das Stadtquartier: Die Mischung macht’s

Ob Leisure, Gastro, Retail, Büro oder Wohnen – in einem gut organisierten Stadtquartier mischen sich unterschiedliche Assetklassen auf einem überschaubaren Raum, und das hat seine Vorteile: So bewirken bestimmte Bereiche eine Anziehungskraft für andere Segmente; in Krisenzeiten können sich verschiedene Assetklassen gegenseitig stützen und auffangen. Im Podcast fasst Dr. Weise die Vorteile und Reize eines Quartiers zusammen: „Der Mensch möchte Abwechslung, denkt aber gleichzeitig immer nachhaltiger. Auf das Auto kann verzichtet werden, weil viele Sachen fußläufig oder mit dem Fahrrad erreichbar sind. Den größten Charme macht jedoch die Idee aus, einen Marktplatz zu schaffen, um sich dort zu treffen; die ‚Kneipe um die Ecke‘ erlebt eine Wiedergeburt, auch wenn sie jetzt vielleicht ganz modern ist.“

3

Ein zukunftsfähiges Konzept

Die Multifunktionalität, Nachhaltigkeit und der Marktplatzcharakter sind nur einige Aspekte von vielen, die das Quartier zum zukunftsfähigen Konzept erheben. Es wird spannend bleiben, in welche Richtung sich die Quartiere weiterhin optimieren. Dies lässt sich vermutlich erst sehen, sobald sich mehrere etabliert haben. Dr. Weise ist sich zum Schluss aber auf jeden Fall sicher: „Ein gemischtes Quartier mit Dorfcharakter ist ein wahnsinnig tolles Modell für die Zukunft – vor allem wenn wir in einer großen Stadt, die eng bebaut ist, leben wollen und uns gleichzeitig wohlfühlen möchten.“

Gab es das Mixed-Use-Konzept im Immobiliensektor nicht schon einmal in den 60er- und 70er-Jahren? Was ist heute anders? Finden Sie auch die Antworten auf diese Fragen von unserer Expertin Dr. Claudia Weise im Podcast – hören Sie jetzt rein!

Dr. Claudia Weise
DR. CLAUDIA WEISE
Head of Quarter Management
Als Head of Quarter Management gehört Quartiersmanagement von der Entwicklung bis zur Umsetzung und Betreuung zu meinen Aufgaben, ebenso wie die Beratung und Ausführung einzelner Leistungsphasen. Dabei werden unterschiedlich gemischt genutzte Areale mit öffentlichen Flächen von Experten mit weitreichenden Kenntnissen in der Organisation, im Facility- und Property Management, im Standortmarketing und der Außenraumgestaltung bewirtschaftet.

Mein Team und ich sorgen deutschlandweit dafür, unsere Kunden beim Quartiersmanagement optimal zu unterstützen.
Property Management

Das könnte Sie auch interessieren: