Podcast Property Management

🎙️ COMMUNITY MANAGEMENT STATT PROPERTY MANAGEMENT?

„Der Begriff Property Management ist missverständlich“, findet unsere Head of Property Management Jennifer Baumann. Denn meistens müssen nicht Objekte oder Grundstücke gemanaged werden, sondern Menschen. Wir sprechen daher in dieser Podcast-Episode mit der Immobilien-Expertin über eine mögliche neue Bezeichnung für ihren Bereich, die Zukunft der Immobilienverwaltung, die Digitalisierung der Branche sowie nachhaltige Strategien, die auch im Property Management nicht mehr wegzudenken sind.

 Podcast 07

Drei Fakten zur Episode „Community Management statt Property Management?"

1

Property Management 2.0

„Der Begriff Property Management ist missverständlich“, erklärt Jennifer Baumann im Podcast. „Im ersten Moment denkt man, dass hier Steine, Objekte oder Grundstücke verwaltet werden. Doch es sind vor allem die Menschen, also Eigentümer und Mieter, die unterstützt werden.“ Daher überlegen wir uns in der Episode spontan alternative Begriffe, ohne jedoch zu einem endgültigen Ergebnis zu kommen. Bezeichnungen, die allerdings häufiger fallen, sind User Experience, Kundenbetreuung und Tenant-Relationship- sowie Community-Management. Diese Bereiche werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

2

Was macht erfolgreiches Property Management aus?

Im Podcast wird deutlich, dass erfolgreiches Property Management sehr viel mit der Vernetzung verschiedener Bestandteile der Wertschöpfungskette zu tun hat. Property Manager verstehen sich als Partner und Bindeglied zwischen Mietern, Kunden und Eigentümern. Digitalisierung ist ein Baustein, um diese Vernetzung herzustellen. Denn Automatisierung hilft dabei, wiederkehrende Prozesse an Maschinen abzugeben, während nur noch die Tätigkeiten übrigbleiben, die Kommunikation und kreative Lösungsansätze erfordern – also jene Aufgaben, die laut Jennifer Baumann Spaß bei der Arbeit machen.

3

Property Manager als Krisen-Manager und Hygiene-Experten

Was unseren heutigen Podcast-Gast besonders stolz macht, ist, dass ihr Team in einer relativ kurzen Zeit am Anfang der Pandemie seinen Platz gefunden hat. Property Manager haben eine Art Krisenstab-Funktion eingenommen und dafür gesorgt, dass alle wichtigen Informationen an die richtige Stelle gelangt sind: Sie werden darüber informiert, dass es einen Corona-Fall gab, dass ein neues Hygiene-Konzept benötigt wird, ob die Miete bezahlt wird und ob Mieter weiterhin zufrieden sind. Die Tätigkeit der Property Manager hat sich zu einem Berater, Kommunikator und Krisenstableiter entwickelt – und auch ein wenig zum Hygiene-Experten.

Welche Rolle die Nachhaltigkeit im Immobilien-Management einnimmt, und auf welche Innovationen sich die Immobilien-Expertin am meisten freut, erfahren Sie im Podcast: Hören Sie jetzt rein in die aktuelle Folge!

Jennifer Baumann
JENNIFER BAUMANN
Managing Director / Head of Property Management
Property Management

Das könnte Sie auch interessieren: