Christopher Raabe Podcast Logistik

🎙️ DER LOGISTIK-BOOM IST NICHT MEHR AUFZUHALTEN

Der Logistikmarkt ist schon seit längerem auf Wachstumskurs, hat aber durch die Pandemie noch einmal deutlich an Schub gewonnen. Vor allem der E-Commerce und die Veränderungen der Lieferketten sorgen für eine erhöhte Nachfrage nach Industrie- und Logistikflächen in Deutschland. Doch wird diese Entwicklung auch in Post-COVID-Zeiten anhalten, und wie schlägt sich der Bereich in Sachen Digitalisierung und Nachhaltigkeit? Antworten darauf gibt uns Christopher Raabe, Managing Director und Head of Logistics & Industrial, in der neuen Podcast-Episode.

 Podcast 16

Drei Fakten zur Episode „Der Logistik-Boom ist nicht mehr aufzuhalten"

1

Logistik – der große Gewinner der letzten Monate?

Natürlich war auch der Logistikbereich am Anfang der Pandemie in einer Art Schockstarre, bei der viele Projekte zunächst „on hold“ gesetzt wurden und eine Ungewissheit zu spüren war. Diese löste sich aber sehr schnell auf, und stattdessen kam es zu einem regelrechten Run in der Branche. Ein Grund dafür war der E-Commerce, der wahnsinnig zugelegt hat. Dies hat sich sowohl bei den Händlern als auch den Logistik-Dienstleistern deutlich gezeigt. Auch der Food- & Pharma-Sektor haben entscheidend dazu beigetragen. Sogar der Automotive-Bereich hat sich schnell erholt. Hinzu kamen strukturelle Anpassungen. Unser Logistik-Experte spricht von einem „richtigen Aha-Erlebnis“, das dazu führte, dass Konzepte wie Just in Time kritisch hinterfragt wurden und mehr Lagerkapazitäten in Deutschland oder in Europa gesucht werden.

2

Flächenmangel im Industrie- & Logistiksektor

Doch kann diese boomende Nachfrage überhaupt gedeckt werden? Bereits vor einigen Monaten haben wir gemeinsam mit Christopher Raabe darüber gesprochen, dass Logistikflächen in den meisten Ballungsgebieten rar sind. Seine aktuelle Antwort im Podcast: „Eine berechtigte Frage. Im Neubau und im modernen Bestand ist eigentlich kein Leerstand vorhanden. Es herrscht Vollvermietung, sodass man in Ballungsgebieten von einem hohen Nachfrageüberhang sprechen kann.“ Das hat zur Folge, dass Großansiedlungen nicht mehr in den Top 7, sondern in ländlichen Regionen stattfinden. Sind doch noch größere Projekte in Top-Standorten vorhanden, handelt es sich dabei meist um Brownfield-Entwicklungen.

3

Werden Logistikimmobilien bald ästhetischer?

Selbstverständlich darf das Thema Nachhaltigkeit und ESG in unserem Podcast nicht fehlen. Auch die Logistikbranche und auch Logistikimmobilien müssen sich mit dieser Thematik auseinandersetzen und haben auch einige Best Practices vorzuweisen, wie beispielsweise die Projekte von Alnatura und Levi Strauss, bei denen unter anderem auf Holz- oder Lehmbauweise und sogar auf Cradle to Cradle gesetzt wird.

Sorgt Nachhaltigkeit also auch dafür, dass Lager in Zukunft baulich an Attraktivität gewinnen, auf welche Städte und Regionen wird ausgewichen, wenn die Flächen in den Top 7 nicht mehr genügend vorhanden sind, und wann wird Automatisierung und Digitalisierung zum Standard in der Logistik? Das und mehr erfahren Sie in der neuen Podcast-Folge. Hören Sie jetzt rein!

Christopher Raabe
CHRISTOPHER RAABE
Managing Director / Head of Logistics & Industrial
Transaction

Das könnte Sie auch interessieren: