The Tube

GRÜNE DYNAMIK

Dass im Markt für Logistikflächen weder im Neubau noch im modernen Bestand Leerstand kaum vorhanden ist, ist längst keine Neuigkeit mehr. Die Nachfrage sucht händeringend nach Flächen, doch Bauland ist knapp. Während vor einigen Jahren hierbei noch Greenfields im Fokus standen, bieten heutzutage Brownfields die Chance, Brachflächen nachhaltig zu revitalisieren, ohne einen zusätzlichen Flächenverbrauch zu verursachen. Das Thema ESG dringt auch im Bereich der Industrieimmobilien immer weiter vor: So stellen Logistikobjekte – nach Bürogebäuden – 2021 den zweithöchsten Anteil auf dem Green Building-Investmentmarkt dar.

Nachhaltige Logistik- und Industrieimmobilien sind zunehmend gefragt; Zertifizierungen haben sich zwischenzeitlich als wichtiges Kriterium für die Auswahl geeigneter Objekte etabliert.

„Nachhaltigkeit, Klimaschutz und CO₂ -Neutralität spielen im Bestand und im Neubau eine immer wichtigere Rolle. Gerade bei der Neubauentwicklung kann man innerhalb der Planungsphase ESG-Richtlinien sehr gut berücksichtigen“

Bastian Hafner
Bastian Hafner
Head of Logistics & Industrial Advisory bei BNP Paribas Real Estate

Frasers Property Industrial entwickelt einen zukunftsfähigen Industrie- und Gewerbepark: Mit the tube entsteht auf ca. 140.000 m² in Düsseldorf-Reisholz auf einem ehemaligen Industriegelände in zentraler Lage eine multifunktionale Immobilie (ca. 74.000 m²). Im Fokus der Projektentwicklung stehen die Schonung von Ressourcen und der Erhalt vorhandener Industriekultur. Hafner beschreibt „the tube“ als „aktuell spektakulärste und größte Entwicklung in der Region.“

 

Wir möchten mehr erfahren und haben von Alexander Heubes, Managing Director Europe bei Frasers Property Industrial, konkrete Einblicke in the tube erhalten:

Alexander Heubes

Vorreiter in Sachen Rückbau

The tube entsteht in unmittelbarer Nähe zur Düsseldorfer Innenstadt. Ein großes Augenmerk legen wir daher auf dem möglichst schonenden Rückbau der bestehenden Gebäudestrukturen, für den gesamten Abbruchprozess streben wir eine DGNB-Zertifizierung an. Damit betreten wir Neuland für uns, aber auch für die gesamte Immobilienbranche, denn wir zählen zu den ersten Akteuren in Deutschland, die den Rückbau einer Industrieimmobilie zertifizieren lassen, noch dazu in dieser Größenordnung. Durch die sortenreine Trennung der Materialien können wir dafür sorgen, dass sie im Verwertungszyklus bleiben und wir dadurch der Kreislaufwirtschaft ein Stück näherkommen.

Flexibilität und Mobilität im Fokus

Um ein breites Nutzer:innenspektrum anzusprechen, entstehen auf dem ehemaligen Vallourec-Areal flexible Einheiten mit Größen zwischen 1.800 und 10.000 m². Circa zwei Drittel der Fläche richten wir auf die Anforderungen von Industrie- beziehungsweise Light-Industrial-Kund:innen aus, die verbleibenden Flächen sind für mittlere bis kleine Unternehmen geeignet. Im Industrial-Abschnitt ist eine Gefahrstofflagerung entsprechend den WGK 2-Richtlinien (Wassergefährdungsklasse) möglich. Am Standort kann zudem der Warenumschlag im Rahmen des Cross-Docking-Prinzips umgesetzt werden, womit wir insbesondere Bereiche mit schnell drehenden Artikeln, beispielsweise Pharma- oder E-Commerce, ansprechen. Für diese Nutzer:innen sind auch die flexiblen Transportanbindungen durch den Gleisanschluss besonders attraktiv, neben der hervorragenden infrastrukturellen Verbindung zu Autobahnen und Flughäfen.

The Tube Anlage

Abgerundet wird die Projektentwicklung durch großzügige Erholungsflächen im Außenbereich.

Green Building-Bestrebungen von innen und außen

Auf den ersten Blick ist es vor allem das äußere Erscheinungsbild, das den Gewerbepark auszeichnet und abhebt: das Ensemble aus modernen Gebäuden, die sich harmonisch in das vorhandene Gefüge historischer Industriebauelemente einbetten.

Im Inneren des Geländes wird hochmoderne Gebäudetechnik verbaut und auf höchste Energieeffizienz geachtet. Fossile Energieträger kommen dabei zukünftig nicht zum Einsatz. Der Strom, der durch die Photovoltaikanlage produziert wird, kann vor Ort verwendet werden, um zusätzlich CO₂-Emissionen zu reduzieren. Damit forcieren wir gleichzeitig die Unabhängigkeit von Gas und einen CO₂-neutralen Betrieb.

Neben nachhaltig auch multifunktional

Bei einer Projektentwicklung dieses Ausmaßes, mit einer großen Bandbreite an potenziellen Zielkund:innen und -branchen, streben wir eine möglichst vielfältige und langfristige Nutzungsdauer an. Deshalb gehört ein Glasfaseranschluss für das gesamte Gelände zu den Grundvoraussetzungen, um den zunehmend digitalisierten Prozessen unserer modernen Geschäftswelt zu entsprechen. Die Multifunktionalität von the tube geht einher mit multimodaler Transportanbindung: Der bestehende Gleisanschluss mit direkter Verbindung zum Bahnhof Reisholz bleibt erhalten und begünstigt umweltfreundliche Transporte auf der Schiene.

Fotos/Visualisierungen: FPE Asset Management GmbH & Co. KG

Change 05 Wrapper

Dieser Artikel ist Teil des CHANGE Magazins 05

CHANGE Magazin: Erfahren Sie mehr über die fünfte Ausgabe

Bastian Hafner
BASTIAN HAFNER
Head of Logistics & Industrial Advisory
Als Leiter für den Bereich Logistics & Industrial Advisory von BNPPRE bin ich seit 2019 tätig und verantworte in diesem Segment die bundesweite Vermittlung von Logistik- und Industrieimmobilien. Hierzu gehören unter anderem alle bundesweiten Vermietungsaktivitäten. Auch die Beratung bei bedarfsgerechten Projektentwicklungen gehört zu meinen Tätigkeiten.
Transaction

Das könnte Sie auch interessieren: