Wachsendes Leipzig: Die Dynamik nimmt Fahrt auf

Leipzig

In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir Leipzig genau unter die Lupe genommen. Wir haben geklärt, was die Stadt besonders macht und welche Gründe es für eine Investition gibt. Die Mercateo Gruppe hat gezeigt, warum die Messestadt aus Unternehmenssicht immer mehr zum Top-Standort avanciert. Und die OFB Projektentwicklung vertrat die Ansicht, dass sich Leipzig als deutsche Nr. 8 einen Namen machen wird. Heute lassen wir die Wirtschaftsförderung der Stadt zu Wort kommen. Auch in diesem Interview wird klar: Der Aufwärtstrend Leipzigs lässt sich kaum aufhalten!

Clemens Schülke
Clemens Schülke
Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig

Herr Schülke, wie würden Sie Leipzig beschreiben?

Leipzig ist die Stadt in Deutschland mit der höchsten Wachstumsdynamik. Seit zehn Jahren haben sich 100.000 Menschen für Leipzig entschieden. Die Attraktivität hat sich herumgesprochen, ob nun bei den Studierenden, die hier gern etwas lernen, Start-ups, die sich etablieren oder Großunternehmen, die sich, wie kürzlich Mercateo oder Beiersdorf, hier ansiedeln.

Was ist das Besondere an der Messestadt?

Leipzig bietet eine hervorragende Infrastruktur und eine sehr gute Anbindung – in einer Stunde sind Sie mit dem ICE in Berlin – es gibt ein gut ausgebautes Autobahnnetz und der fünftgrößte europäische Frachtflughafen befindet sich direkt vor den Toren der Stadt. IT- und Logistiksektor wachsen überdurchschnittlich und eine erstklassige Forschungslandschaft mit langer Tradition zieht Wissenschaftler aus der ganzen Welt an, vor allem zum Thema BioTech.

Was ist der wichtigste Grund, in Leipzig zu investieren?

Leipzig ist auf Wachstum ausgerichtet. Dies bietet Unternehmen die Chance, hiervon am Standort zu profitieren. Es gibt erschlossene Gewerbeflächen, um zu investieren und vor Ort nachhaltig zu wachsen. Neben dem guten Angebot an qualifizierten Arbeitskräften zeichnet sich Leipzig darüber hinaus als Messestadt schon immer durch eine hohe internationale Offenheit und Willkommenskultur aus.

Was zeichnet Leipzig für Sie persönlich aus?

Für mich ist Leipzig, neben dem hohen Potenzial für unternehmerische Entfaltung, auch ein Ort der Kultur, ob nun die lebendige Szene oder die Stätten der Hochkultur wie das Gewandhaus und die Oper zu Leipzig. Leipzig ist zugleich auch ein Ort höchster Lebensqualität. Ein Beispiel: In 30 Minuten fahre ich mit dem Rad von der Innenstadt bis an den See – alles im Grünen. Wo gibt es das sonst?

Wie sehen Sie die Zukunft der „Smart City“?

Auch wenn das Schlagwort „Smart City“ schon etwas abgedroschen klingt: Gerade nach der Corona-Krise müssen wir unsere Stadt clever weiterdenken und neue Chancen suchen. Dabei spielt auch die Digitalisierung eine Rolle, die durch Corona einen enormen Schub erfahren hat. Jetzt gilt es, neue Technologien früh an den Start zu bringen, wie zum Beispiel in der 5G-Pionierregion im Leipziger Norden. Und auch die Potenziale der IT in gewachsenen Unternehmen müssen breit zur Anwendung gebracht werden. Dafür wollen wir unser Digital Hub mit einem Innovationszentrum ausrüsten und Gründer, Wissenschaftler sowie den Mittelstand zusammen zu bringen.  

Marina Vogt
Marina Vogt
Social Media Content Specialist

Das könnte Sie auch interessieren: