Immobilienmarkt 1. Halbjahr 2021

🎙️ IMMOBILIENMARKT 2021 – RÜCKBLICK UND PROGNOSE FÜR DAS 2. HALBJAHR

Das erste Halbjahr 2021 ist beendet. Wir haben diese Chance genutzt, neben unseren Marktberichten auch das Gespräch mit unserer Co-Head of Research Inga Schwarz zu suchen. Wir diskutieren in der neuen Podcast-Episode darüber, welche Assetklassen sich wie entwickelt haben, was für die Zukunft zu erwarten ist und welche Trends, Projekte und Entwicklungen die Immobilienexpertin beschäftigen. Eines können wir an dieser Stelle schon verraten: Die Prognose ist erfreulich und von Optimismus geprägt.

 Podcast 12

Drei Fakten zur Episode „Immobilienmarkt 2021 – Rückblick und Prognose für das 2. Halbjahr"

1

Immobilienmarkt – wie wird sich dieser entwickeln?

Deutschland ist gut in das Jahr 2021 gestartet und Inga Schwarz rechnet auch damit, dass das zweite Halbjahr erfolgreich wird – vielleicht sogar erfreulicher, als wir es uns alle vor zwei Monaten vorgestellt haben, da gerade eine besondere Aufbruchsstimmung zu fühlen ist. Investoren werden wieder aktiver, sind weiterhin sehr interessiert am Standort Deutschland und zum Ende des Jahres sicher auch risikoaffiner. „Wobei Assetklassen wie Logistik und Wohnen aufgrund ihres geringen Risikos weiterhin sehr beliebt bleiben werden – je nach Anlagestrategie“, verrät die CO-Head of Research.

2

Top-Metropole Berlin

Berlin interessiert unsere Research-Expertin sehr. Verschiedene Projekte wie Berlin TXL – The Urban Tech Republic, die Siemensstadt 2.0 und auch das Tesla Werk sowie der BER Flughafen könnten dazu führen, dass sich Berlin noch mehr zu einer Metropole entwickeln wird, die mit Paris, London oder New York mithalten kann. So könnte die Bundeshauptstadt zum Vorbild für verschiedene Projekte im In- und Ausland werden – in Sachen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Mixed-use-Konzepten.

3

Mehr Luxus durch die Pandemie?

Luxusmarken haben auch in der Pandemie nicht an Beliebtheit eingebüßt. In verschiedenen deutschen Städten haben sich lange Schlangen vor Luxus-Label-Geschäften gebildet. Das ist umso erstaunlicher, als dass dieses Segment normalerweise sehr stark durch den internationalen Tourismus geprägt ist, und dieser hat durch die Pandemie quasi stillgestanden.

Woran das liegt, warum Berlin ein Vorbild für deutsche und internationale Städte werden kann und mit welchen Investments und Bürokonzepten wir nach der Pandemie im zweiten Halbjahr 2021 rechnen können, erfahren Sie in unserem Podcast. Hören Sie jetzt rein!

INGA SCHWARZ
Co-Head Research
Consulting & Valuation

Das könnte Sie auch interessieren: