Ernennung von Han Khim Siew und Mathieu Brummer zu Co-Heads von BNP Paribas Real Estate Asia Pacific

Unternehmen

Han Khim Siew und Mathieu Brummer wurden zu Co-Heads von BNP Paribas Real Estate Asia Pacific im Rahmen der aktuellen Wachstumsstrategie von BNPPRE für die Region ernannt. Han Khim Siew (Singapur) berichtet operativ an Joris Dierckx, CEO von BNP Paribas Singapur und Mathieu Brummer (Hong Kong) an Hugo Leung, CEO von BNP Paribas Hong Kong. Sie sind Larry Young unterstellt, Head of International Investment Group (IIG) bei BNP Paribas Real Estate.

„Seit der Gründung im Jahr 2013 hat BNP Paribas Real Estate Asia Pacific erfolgreich Investitionen asiatischer Anleger im Wert von über 9 Mrd. € auf den Immobilienmärkten in Europa und Großbritannien in den Segmenten Büro, Einzelhandel, Logistik und Hotel betreut. Die enge Zusammenarbeit mit den Teams aus den Bereichen Corporate Investment Banking, Wealth Management und Asset Management in der Region Asien-Pazifik stellt dabei einen entscheidenden Erfolgsfaktor dar. Die neue strukturelle Ausrichtung fördert zusätzlich das Cross-Selling zwischen den einzelnen Gesellschaften von BNP Paribas”, erläutert Larry Young.

Han Khim Siew war bisher Managing Director in Singapur. Er verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Accounting & Finance von der London School of Economics and Political Science. Durch berufliche Stationen in Hong Kong, Singapur, Indonesien und Brunei, wo er in den Bereichen Government, Private Equity Real Estate und Immobilienberatung in den Regionen Asien-Pazifik und Europa tätig war, schärfte er sein internationales Profil; zudem war er als Director des Commonwealth Africa Investment Fund in Johannesburg tätig. Vor seinem Wechsel zu BNP Paribas Real Estate im Jahr 2013 hatte er die Position als Head of Investment bei Jones Lang LaSalle Indonesia inne. Han Khim Siew hat seit 2013 Investitionen in Europa mit einem Volumen von über 3 Mrd. US-$ betreut und spricht fließend Englisch, Chinesisch, Indonesisch und Malaiisch.

Mathieu Brummer zeichnete seit Gründung der Niederlassung in Hong Kong im Jahr 2013 für die Kapitalbeschaffungsaktivitäten von BNP Paribas Real Estate in Nordasien verantwortlich; zuletzt war er als Managing Director und Deputy Head von BNP Paribas Real Estate North Asia tätig. Er hat unter anderem zahlreiche asiatische Erstinvestoren in Europa beraten und Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehreren Milliarden US-Dollar betreut. Vor seinem Wechsel zu BNP Paribas Real Estate 2011 war er sechs Jahre bei Morgan Stanley Real Estate in Frankfurt in den Bereichen Akquisitionen, Fremdkapitalbeschaffung und Asset Management tätig. Noch vor seinem 30. Geburtstag zeichnete er als Fondsmanager für einen institutionellen Immobilienfonds mit einem Volumen von 500 Mio. € verantwortlich. Mathieu Brummer verfügt über einen Abschluss der Maastricht University School of Business and Economics (Niederlande) und spricht Englisch, Deutsch, Französisch und Niederländisch.