Einsparung von 92.000 Tonnen CO2 durch Ökostrom und klimaneutrales Gas

Unternehmen

Einsparung von 92.000 Tonnen CO2 durch Ökostrom und klimaneutrales Gas

Seit zweieinhalb Jahren können die Kunden von BNP Paribas Real Estate Property Management das Klima schonen und dabei Kosten sparen: Seit Anfang 2019 bietet der Immobiliendienstleister eine CO2-neutrale Strom- und Gasversorgung für die von ihm betreuten Objekte in Deutschland an. „Als Property Manager sind wir ständig auf der Suche nach effizienten Lösungen für unsere Kunden. Bereits 2016 haben wir mit der Optimierung der Energieversorgung begonnen und konnten seitdem beträchtliche Kosten einsparen. Von 2019 bis 2021 haben 100 % unserer institutionellen Investoren sowie 78 % der weiteren Eigentümer auf Ökostrom und klimaneutrales Gas umgestellt und damit 85.000 Tonnen CO2 sowie erhebliche Betriebskosten eingespart”, so Björn Erasmus, Deputy Head of Property Management bei BNP Paribas Real Estate. Vom CO2-neutralen Energieeinkauf profitieren jedoch nicht nur die Property Management-Kunden von BNP Paribas Real Estate, sondern auch alle 11 Standorte des Immobilienunternehmens in Deutschland. Seit Januar 2019 werden auch die Büros in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart mit Ökostrom versorgt. Hinzu kommen alle weiteren Gesellschaften der deutschen BNP Paribas Gruppe. Dies entspricht einer CO2-Ersparnis bis Ende 2021 von über 7.000 Tonnen. Zum Vergleich: Das wären insgesamt umgerechnet über 6.800 Hin- und Rückflüge von Deutschland nach Australien und eine Kostenersparnis von über 736.000 €.

Da nachhaltig produzierte Energie ein wesentlicher Bestandteil des ESG-Konzepts der Eigentümer und Mieter ist und somit immer stärker zu den Kernthemen im Property und Asset Management gehört, wechseln stetig mehr Property Management-Kunden zu grünem Strom. „Wir arbeiten seit 2014 mit der BNP Paribas Real Estate Property Management GmbH zusammen und nutzen das grüne Strom-Angebot seit 2019 aus voller Überzeugung. Wir begrüßen es sehr, dass unser Immobiliendienstleister bei den betreuten Objekten auf grünen Strom setzt – dies deckt sich mit unserer Unternehmensstrategie, bei der Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil ist. Darüber hinaus schätzen wir natürlich auch das professionelle Betriebskostenmanagement von BNP Paribas Real Estate Property Management, die zudem Kostensenkungspotenziale für uns identifiziert hat“, ergänzt Thorsten Wendt, Head of Real Estate Portfolio/Asset Ma­nagement bei der Zurich Beteiligungs AG (Deutschland).

Die Stromversorgung erfolgt durch TÜV Süd-zertifizierten Ökostrom, die Gasversorgung wird durch TÜV Nord-zertifizierte CO2-Minderungszertifikate CO2-neutral gestellt.

Neue Veröffentlichung: Nachhaltigkeitsbericht von BNP Paribas Real Estate

Das Thema Ökostrom ist ebenfalls Teil des erstmals erschienenen Nachhaltigkeitsberichts von BNP Paribas Real Estate Darin hat das Unternehmen interessante Artikel und Fakten zusammengetragen. BNP Paribas Real Estate schaut auf das Erreichte zurück – und auf das künftig Mögliche und Nötige voraus. Getreu dem Leitsatz „building back better“ wird in Fokusthemen die Bedeutung des Megatrends Nachhaltigkeit für die unterschiedlichen Assetklassen Büro, Hotel, Logistik Retail und Wohnen vorgestellt.

Den Bericht zum Download finden Sie hier: Nachhaltigkeitsbericht 2021