BNP Paribas Real Estate erzielt 2019 Rekordumsatz von 1,01 Mrd. € und übertrifft Zielvorgaben

Unternehmen

Paris -  BNP Paribas Real Estate erzielt 2019 Rekordumsatz von 1,01 Mrd. €¹  und übertrifft Zielvorgaben

Kennzahlen 2019:

  • Umsatzanstieg von 52 % in 5 Jahren
  • 50 % der Umsätze wurden außerhalb Frankreichs generiert
  • Vorsteuergewinn von 203 Mio. €, Shareholder Equity 898,5 Mio. €
  • 81 % entfallen auf Immobiliendienstleistungen, 19 % auf das Commercial und Residential Property Development
  • 37 % entfallen auf wiederkehrende Umsätze
  • Advisory (Transaction, Consulting, Valuation): Rekordumsatz von 553,3 Mio. €. Flächenumsatz bei Gewerbeimmobilien: 5,9 Mio. m², 31 Mrd. € Transaktionsvolumen
  • Property Management: Umsatz: 110,4 Mio. €, verwaltetes Portfolio: 43,7 Mio. m².
  • Property Development – Gewerbeimmobilien: Mit dem Baustart für 116.600 m² insgesamt rund 245.000 m² projektierte Flächen in Europa. Dazu gehören das 99 West in Frankfurt, das V2/V3 in Saint-Ouen sowie der zukünftige Hauptsitz von BNP Paribas Real Estate (das Métal 57 in Boulogne-Billancourt bei Paris).
  • Residential Property: Transaktionsvolumen für neue Wohnobjekte: 727 Mio. €, in Frankreich Start der Entwicklung von mehr als 2.500 Wohneinheiten
  • Investment Management: verwaltetes Vermögen in Europa: 30,1 Mrd. € (+ 4,8 %)  

„Im Geschäftsjahr 2019 ist es BNP Paribas Real Estate erstmals gelungen, die symbolische Umsatzmarke von 1 Mrd. € zu knacken. Damit wurde dieses Ziel ein Jahr früher als geplant erreicht. Der neue Rekordwert übertrifft die bereits außergewöhnlichen Ergebnisse von 2018 und 2017. Dieser Erfolg unterstreicht die Stabilität unseres Geschäftsmodells mit sechs Geschäftsbereichen, die den gesamten Immobilien-Lebenszyklus abdecken. Dies macht BNP Paribas Real Estate zu einem einzigartigen und wichtigen Akteur auf dem europäischen Immobilienmarkt“, so Thierry Laroue-Pont, CEO von BNP Paribas Real Estate.

Ergebnisse 2019 nach Geschäftsbereichen

Advisory (Transaction, Consulting, Valuation)
Im Jahr 2019 erwirtschaftete Advisory einen Gesamtumsatz von 553,3 Mio. €. Im Rahmen von 3.500 Abschlüssen setzte Transaction ein Flächenvolumen von 5,9 Mio. m² in Europa um (hauptsächlich Büro, Logistik und Einzelhandel). Das Gewerbe-Transaktionsvolumen belief sich auf 31 Mrd. € (+18 %). Damit konnte der Geschäftsbereich seine Marktdominanz insbesondere in Deutschland und Frankreich weiter ausbauen. BNP Paribas Real Estate Deutschland begleitete mit der Veräußerung des Millennium-Portfolios an Commerz Real (49 Objekte mit insgesamt 350.000 m² in mehreren deutschen Städten) die volumenstärkste Gewerbeimmobilien-Transaktion, die je in Deutschland abgeschlossen wurde.

Property Management
Das Property Management verzeichnete 2019 einen Umsatz von 110,4 Mio. €. Die Summe der verwalteten Flächen konnte erneut gesteigert werden und beläuft sich auf rund 43,7 Mio. m² (davon 57 % Büro und 25 % Logistik). Das Property Management erzielte 60 % des Umsatzes außerhalb Frankreichs und konnte seine Position als Marktführer in Kontinentaleuropa mit Niederlassungen in 13 Ländern weiter ausbauen. Im Geschäftsjahr 2019 wurden neue datenbasierte Serviceangebote zur Verbesserung vorausschauender Analysen für ein effektiveres Immobilienmanagement und eine bessere Nutzung von Coworking-Flächen entwickelt.

Investment Management
Mit einem verwalteten Vermögen von 30,1 Mrd. € (davon 52 % außerhalb Frankreichs) beweist BNP Paribas REIM erneut seine Position als führender Markakteur auf europäischer Ebene.

Ausblick

„Als europäisches Unternehmen innerhalb eines globalen Konzerns verfügen wir über ein dichtes lokales Netzwerk“, betont Thierry Laroue-Pont. „Auch in Zukunft werden wir unsere Innovationsfähigkeit, globale Vision und lokale Expertise gewinnbringend für die Transformation des Unternehmens und die Schaffung neuer strategischer Partnerschaften nutzen. Unsere vernetzte Lebens- und Arbeitswelt ist rasanten und oft unvorhersehbaren Veränderungen unterworfen. BNP Paribas Real Estate antizipiert und begleitet diesen tiefgreifenden Wandel, der die Entwicklung unserer Städte, ihre Nutzungsstruktur und die urbane Lebensqualität prägt. Wir müssen unsere Innovationsfähigkeit konsequent in den Dienst unserer Kunden stellen, die sich immer schnelleren Entwicklungen und neuen digitalen Trends gegenübersehen. In den vergangenen Jahren haben wir die Datenerhebung und -analyse in allen Geschäftsbereichen deutlich verbessert. So stellen wir die Relevanz und Effektivität unserer Serviceangebote auch in Zukunft sicher.

Zudem bereiten wir unsere Teams durch kontinuierliche Weiterbildung auf die wesentlichen technologischen, sozialen und ökologischen Veränderungen vor, die unsere Städte in Zukunft prägen werden. Wir greifen auf das Know-how innerhalb unseres Unternehmensnetzwerks zurück und schaffen Partnerschaften mit Stakeholdern, die unsere Vision teilen. Wir verfolgen das Ziel, unseren Kunden ein verlässlicher Partner auf allen wesentlichen europäischen Märkten zu sein. Zudem möchten wir durch kundenorientierte und verantwortungsvolle Lösungen einen Beitrag zu einem nachhaltigen Wachstum leisten. Dabei können wir auf das einzigartige Fachwissen der branchenweit besten Mitarbeiter zurückgreifen.

In den nächsten vier Jahren richten wir den Fokus auf die folgenden drei wesentlichen Unternehmensziele: Wir werden unser Projektentwicklungsgeschäft im Bereich Wohnimmobilien weiter ausbauen und möchten bis 2024 unter den zehn größten Projektentwicklern in Frankreich sein. Zudem arbeiten wir an der Erschließung neuer internationaler Gewerbeimmobilienmärkte und können dabei auf unsere jüngsten Erfolge aufbauen. Dazu zählt mit der Veräußerung des Millennium-Portfolios im 2. Halbjahr 2019 die größte Gewerbeimmobilien-Transaktion, die je auf dem deutschen Immobilienmarkt abgeschlossen wurde. Zudem wird unser Europageschäft im Bereich Capital Market zunehmend von unseren regionalen Standorten in Nahost und in Asien profitieren. Wir arbeiten an der weiteren Optimierung dieser Zusammenarbeit und können dabei auf die Synergien innerhalb des Unternehmensnetzwerks von BNP Paribas zurückgreifen.

Ein weiteres Unternehmensziel ist die Weiterentwicklung unseres Serviceangebots im Bereich Project Management, insbesondere hinsichtlich der Flexibilität, Sanierung und Effizienz von Gebäuden. Als Immobilienpartner in einer Welt im Wandel müssen wir ehrgeizige Ziele verfolgen, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein. Wir sind von der Umsetzung unserer Zielvorgaben in den kommenden vier Jahren überzeugt und werden den Wandel der bebauten Umgebung sowie unserer Lebens- und Arbeitswelt erfolgreich mitgestalten. Der nächste Meilenstein ist die Fertigstellung unseres zukünftigen Hauptsitzes Métal 57 in Boulogne-Billancourt bei Paris bis 2022. Das Gebäude schafft einen Mehrwert durch seine Diversität und Nutzungspotenziale. Es handelt sich um ein Vorzeigeprojekt hinsichtlich der Neuinterpretation des Grundstücks, der Umnutzung eines historischen Stadtteils, Nutzungsflexibilität, Einbindung in den öffentlichen Raum sowie sanfte Mobilität. Diese ehrgeizige Projektentwicklung wird zeigen, welche Chancen die Transformation der Stadt allen Bewohnern bieten kann“, so Thierry Laroue-Pont.

¹  Der Bruttoumsatz umfasst das Nettobankergebnis sowie die Ergebnisse der nach der Equity-Methode bilanzierten
Tochtergesellschaften. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die Nettogebühren und -honorare der Geschäftsbereiche
sowie die Margenbeträge nach prozentualem Arbeitsfortschritt der Development-Geschäfte