BNP Paribas Real Estate erhält Siegel des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK)

Unternehmen

In der Datenbank des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) hat BNP Paribas Real Estate erstmals eine Nachhaltigkeitserklärung veröffentlicht und das Siegel des DNK erhalten. Der Immobilienberater geht damit die Verpflichtung ein, sein Handeln gemäß den 20 definierten DNK-Kriterien in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht auszurichten. BNP Paribas Real Estate ist einer der ersten Immobiliendienstleister, die bisher diese Erklärung veröffentlicht haben. „Als Unternehmen tragen wir eine Verantwortung, die wir sehr ernst nehmen – unseren Kunden, der Gesellschaft, der Umwelt und nicht zuletzt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber. Nur so können wir eine Welt im Wandel aktiv mitgestalten und nachhaltig erfolgreich sein“, betont Marcus Zorn, CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland. „Unser Ziel war es, die umfangreichen Zahlen und Informationen, die wir über viele Jahre in diesem Bereich zusammengetragen haben, zu bündeln und transparent zu kommunizieren und hier somit einen Schritt nach vorne machen.“

„Aus Sicht externer und interner Stakeholder haben wir auf die fünf Themen Kundenzufriedenheit, Energieeffizienz, Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Wohlbefinden sowie Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells einen besonders großen Einfluss“, erläutert Marcus Zorn weiter. Beispiele dafür sind etwa, dass die BNP Paribas Gruppe seit 2017 klimaneutral ist, BNP Paribas Real Estate den Papierverbrauch von 2012 bis 2019 um 70 % gesenkt hat sowie bei der Fassade seiner Projektentwicklung Senckenberg-Turm in Frankfurt zu 95 % auf nachhaltiges Aluminium setzt. Darüber hinaus vermarktet der Immobilienberater zwei der wenigen Cradle to Cradle-Projekte in Deutschland: das Dortmunder „Icon“ sowie das Düsseldorfer „Cradle“. Außerdem setzt das Unternehmen in allen 11 Niederlassungen seit 2019 komplett auf grünen Strom und bietet auch seinen Property-Management-Kunden Ökostrom an. Mit Erfolg: Seit Einführung des Rahmenvertrags haben 100 % der institutionellen Investoren sowie 78 % der weiteren Eigentümer auf ökologisch erzeugten Strom gewechselt. Seit 2014 veröffentlicht BNP Paribas Real Estate jährlich einen Marktbericht zu Green Building Investments und bietet Beratung rund um nachhaltige Gebäudezertifizierungen an. ESG-Kriterien sind ein fester Bestandteil der Geschäftstätigkeit. Die CSR-Strategie richtet sich nach den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen. Das Unternehmen ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sowie im CSR-Ausschuss des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) vertreten. 

Was ist der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK)?
Der Nachhaltigkeitskodex wird von der Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
betreut, der im Auftrag der Bundesregierung tätig ist. Der DNK ist ein branchenübergreifender Transparenzstandard für die Berichterstattung unternehmerischer Nachhaltigkeitsleistungen, die regelmäßig überprüft werden. Um ihn zu erfüllen, erstellen Anwender in der DNK-Datenbank eine Erklärung zu zwanzig DNK-Kriterien und den ergänzenden nichtfinanziellen Leistungsindikatoren.
https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de-DE/Home/Database

Link zum Profil von BNP Paribas Real Estate: 
https://datenbank2.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/Profile/CompanyProfile/14108/de/2019/dnk