At a Glance Q2 2019

Frequenzreport Düsseldorf

Retailmarkt Düsseldorf

HOHE PASSANTENFREQUENZEN, VIELE NEUE BRANDS UND EIN STABILES MIETPREISNIVEAU

Gemessen an den Kundenströmen sowie auch an der Nachfrage von Retailern verteilt sich das Interesse an den angebotsseitig ganz unterschiedlich ausgerichteten Düsseldorfer Einkaufsstraßen gleichmäßig über die City. Diese Beobachtung unterstreichen die rund 40 Vermietungen/Eröffnungen seit 2018 in den drei Hochfrequenzlagen, an denen die Kö zu 49 %, die Schadowstraße zu 37 % und die deutlich kürzere Flinger Straße zu 15 % beteiligt ist. Auf der anderen Seite zeugt ein Kundenpotenzial von 5.300 bis zu 7.100 Passanten pro Stunde in den vorgenannten Einkaufsboulevards von einer überdurchschnittlichen oder sogar sehr hohen Frequentierung der Nord-Süd– sowie der West-Ost-Achse in der Innenstadt. Hierbei kratzt die Flinger Straße mit 7.072 gezählten Personen (Rang 12) wie schon im Vorjahr an den Top 10 der belebtesten deutschen Flaniermeilen. Neue Shops wie die von Doc Martens, PME Legends, Daniel Wellington oder Jimmy Fairly sind in diesem Zusammenhang geeignete Beispiele für den attraktiven und internationalen Branchen– bzw. Mietermix. Ihr innovatives Gesicht zeigt die Düsseldorfer Einzelhandelslandschaft insbesondere in der Schadowstraße (6.400 Passanten; Rang 17), wo die ehemalige H&M-Filiale ab August von Brickspaces, einem Start-up im Bereich Pop-up-Flächen, bespielt wird.

Lesen Sie den vollständigen Bericht, indem Sie das PDF-Dokument herunterladen.

Laden Sie sich diesen Marktbericht als PDF herunter