At a Glance Q2 2019

Logistikmarkt Berlin

Logistikmarkt Berlin

SEHR GUTE ZWISCHENBILANZ

Die Zwischenbilanz des Berliner Markts für Logistikimmobilien (inkl. Umland) kann sich sehen lassen: Auf den guten Jahresauftakt folgte ein nicht minder dynamisches zweites Quartal, sodass sich der Flächenumsatz zur Jahresmitte auf rund 270.000 m² summiert. Nach dem Rekord aus dem ersten Halbjahr 2017 ist dies das beste jemals erzielte Ergebnis, das zudem rund 34 % über dem 10-Jahresschnitt liegt. Auch im bundesweiten Vergleich ist der Umsatz außergewöhnlich stark. An keinem anderen der großen Logistikstandorte wurden mehr Flächen an neue Nutzer vermittelt. Lediglich Frankfurt erreicht mit ca. 259.000 m² ein annähernd vergleichbares Niveau. Hervorzuheben ist zudem die sehr hohe Anzahl von Verträgen, die in das Ergebnis eingeflossen ist. Über 80 Abschlüsse, fast zwei Drittel allein im kleinsten Segment unter 3.000 m², zeugen von der insgesamt sehr breit aufgestellten Nachfrage. Aber auch einige Großabschlüsse sind zu vermelden. Hierzu zählen ein 31.000 m² umfassender Vertrag eines
E-Commerce-Unternehmens in Kiekebusch, der Abschluss von Kühne & Nagel über 20.000 m² in Oberkrämer oder von kfzteile24 in Ludwigsfelde (13.300 m²). Der Eigennutzeranteil ist zwar traditionell gering, liegt aber zur Jahresmitte mit gerade einmal 4 % auch für den Berliner Markt  auf einem unüblich niedrigen Niveau.

Lesen Sie den vollständigen Bericht, indem Sie das PDF-Dokument herunterladen.

Laden Sie sich diesen Marktbericht als PDF herunter