Zukunft Handel

🎙️ DIE ZUKUNFT DES HANDELS – LEARNINGS DER RETAILER & GASTRONOMEN

Der Handel befindet sich seit Jahren im Umbruch und dieser Prozess wurde durch die Pandemie beschleunigt. Was sind die Learnings der Einzelhändler und der Gastronomen? Welche Konzepte sind zukunftsfähig und was passiert nach der ersten Euphorie, wenn alles wieder geöffnet wird? Wir werfen mit Christoph Scharf, Head of Retail Services, einen Blick auf die Zukunft des Handels und die Stadt von morgen.

 Podcast 11

Drei Fakten zur Episode „DIE ZUKUNFT DES HANDELS “

1

Passanten-Frequenzen sinken

In der Pandemie sind die Frequenzen stark gesunken, da vor allem in den A-Städten die Büromitarbeitenden und die Touristen fehlen. Doch Christoph Scharf beteuert, dass auch schon vor der Corona-Krise Frequenzrückgänge verzeichnet wurden, wobei B-, C- und D-Städte deutlich stärker betroffen waren als die großen deutschen Metropolen. Doch diese peripheren Lagen könnten jetzt nach den Erfahrungen der Krise profitieren.  Viele Menschen werden auch nach dem Lockdown weiterhin teilweise remote arbeiten und sind nicht mehr bereit, lange Strecken in die Innenstadt zu fahren, um Essen zu gehen, einzukaufen oder Kunden zu treffen. „Der eigene Kiez gewinnt an Attraktivität und Bedeutung“, lautet das Fazit des Retail-Experten.

2

Learnings: Welche „neuen“ Konzepte bleiben im Handel erhalten?

Retailer wurden in den letzten Monaten ideenreicher, innovativer und sind jetzt meist näher am Kunden als sie es vor der Corona-Krise waren. Vor allem die Kreativität mittelständischer Unternehmen hat Christoph Scharf positiv überrascht: „Kleinere Läden und Boutiquen werden sicherlich beim Konzept Click & Meet bleiben, weil sie sich so besser auf den einzelnen Kunden fokussieren können, um auf die individuellen Bedürfnisse eingehen zu können“. So könnten Nachrichten über Messenger bei neuen Produkten bald zur Normalität werden.

3

Nachhaltigkeit gewinnt auch im Handel an Bedeutung

Das Thema Nachhaltigkeit wird im Handel vor allem durch die jüngere Generation getrieben, wobei es auch zu großen Teilen bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. So hat sich Click & Collect bereits vor Corona etabliert, um Retouren zu minimieren. „Doch auch Second Hand und andere Recycling-Konzepte gewinnen zunehmend an Bedeutung“, so Scharf. Nachhaltige Produkte werden immer häufiger sichtbar. Dabei werden aber Story und Konzepte der Einzelhändler scharf unter die Lupe genommen.

Eine Erholung kommt auch für den Retailmarkt Deutschland langsam in Sicht. Aber wie sieht die Zukunft des Handels aus, was passiert nach der ersten Euphorie, wenn wieder alles geöffnet hat und wie sehen die Learnings der Gastronomie und der Shoppingcenter aus? Hören Sie jetzt rein in die neue Episode mit Christoph Scharf!

Christoph Scharf
CHRISTOPH SCHARF
Managing Director / Head of Retail Services
Transaction

Das könnte Sie auch interessieren: