Report 2020

Residential Report Deutschland

Westside Tower

Trends und Entwicklungen des Wohnmarktes in Deutschland

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie halten uns alle länger in Atem, als wir es uns Mitte letzten Jahres vorgestellt haben. Gleichzeitig ist der Zuwachs an Kapital für die Investition in Wohnimmobilien massiv angestiegen. Die „Wall of Money“ profitiert dabei einerseits von der nach wie vor lockeren Geldpolitik der großen Zentralbanken, andererseits aber auch von steigenden Risiken und einer wachsenden Unsicherheit bei anderen Assetklassen. Umso erfreulicher ist es, dass sich Wohn-Investments in den zurückliegenden Quartalen als Krisensicher erwiesen haben.

Christoph Meszelinsky

Wir beobachten nicht nur, dass erfahrene Wohnungsmarkt-Investoren ihr Engagement aufrechterhalten oder sogar noch erweitert haben, sondern verzeichnen eine deutlich zunehmende Zahl von Anlegern. So hat eine ganze Reihe von großen Investment Managern, die bislang nur in gewerblichen Assetklassen aktiv waren, mittlerweile in Wohnimmobilien investiert oder ist aktuell dabei, entsprechende Fonds sowie die dazugehörige Infrastruktur aufzubauen. Die Erkenntnis, dass Wohn-Investments im Vergleich zu anderen Assetklassen mit einem vergleichsweise geringen Risiko, sicheren Cashflows und einer auch langfristig stabilen Nachfrage einhergehen, setzt sich zunehmend durch.

Björn Kunde

Deshalb verwundert es auch nicht, dass 2020 das zweitbeste Investmentvolumen aller Zeiten registriert wurde und sich dieser positive Trend auch im ersten Quartal des laufenden Jahres fortgesetzt hat. Die Konsequenz der großen Nachfrage sind weiter steigende Preise für Core-Produkte. Dies gilt sowohl für Projektentwicklungen als auch attraktive Bestandsportfolios in guten Lagen. Aus Sicht der Käufer stehen bei Wohninvestments vor allem die langfristige Sicherheit und die große Liquidität im Fokus der Entscheidung. Hieran ändern auch relativ niedrige Renditen nichts, die vor dem Hintergrund der skizzierten Vorteile als logische Konsequenz akzeptiert werden.

Umso wichtiger ist es aber, Investitions-Entscheidungen über fundierte und detaillierte Informationen absichern zu können. Die positive Resonanz unserer Kunden hat uns gezeigt, dass wir mit dem im letzten Jahr erstmalig veröffentlichten Report speziell für institutionelle Investoren den Nerv der Zeit getroffen und einen wichtigen Beitrag zu mehr Transparenz geleistet haben. Wir freuen uns deshalb, Ihnen die zweite Ausgabe unseres Residential-Reports Deutschland präsentieren zu können und wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

LADEN SIE DEN VOLLSTÄNDIGEN REPORT ALS PDF HERUNTER


Dieser Report ist einschließlich aller Teile urheberrechtlich geschützt. Eine Verwertung ist im Einzelfall mit schriftlicher Zustimmung der BNP Paribas Real Estate GmbH möglich. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die von uns getroffenen Aussagen, Informationen und Prognosen stellen unsere Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts dar und können sich ohne Vorankündigung ändern. Die Daten stammen aus unterschiedlichen Quellen, die wir als zuverlässig erachten, aber für deren Richtigkeit und Genauigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Dieser Bericht stellt explizit keine Empfehlung oder
Grundlage für Investitions- oder Ver-/Anmietungsentscheidungen dar. BNP Paribas Real Estate übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die enthaltenen Informationen und getroffenen Aussagen.

Herausgeber und Copyright: BNP Paribas Real Estate GmbH | Bearbeitung: BNP Paribas Real Estate Consult GmbH | Stand: März 2021