HOHE NACHFRAGE TRIFFT AUF LEICHT STEIGENDES ANGEBOT

Nachdem die Kirchgasse im letzten Jahr erstmalig den Sprung unter die Top-10-Adressen beim bundesweiten Frequenz-Ranking geschafft hatte, liegt sie aktuell mit knapp 6.300 Passanten auf dem 18. Platz und damit wieder in den langfristig gewohnten Regionen. Genauso verhält es sich mit der Langgasse, die mit rund 4.000 gezählten Personen auf Platz 56 und damit im guten Mittelfeld liegt. Gerade für diese beiden Einkaufsstraßen besteht insbesondere für einzelne Teillagen eine gute Nachfrage, die erfreulicherweise auf ein aktuell leicht steigendes Angebot trifft. Der Branchenmix der Kirchgasse wird beispielsweise durch die dänische Einrichtungskette Søstrene Grene, die einen rund 200 m² großen Shop angemietet hat und das britische Sport-Fashion-Label JD Sports ergänzt, das hier 2020 einen 600 m² großen Store eröffnen wird. Aber auch für einen Neubau in der Kirchgasse 72-76 stehen mit der Drogeriekette Rossmann und dem dänischen Young-Fashion-Brand Only bereits Mieter fest. Wie auch in anderen Städten sind Gastronomiekonzepte und Drogerien, neben vielen anderen Branchen, verstärkt auf Standortsuche. Neue Impulse sind auch durch den endgültigen Abschluss der Umbau– und Modernisierungsmaßnahmen des Lili‘s / Lilien-Carrés zu erwarten, der für Herbst 2019 anvisiert wird.

Lesen Sie den vollständigen Bericht, indem Sie das PDF-Dokument herunterladen.

Laden Sie sich diesen Marktbericht als PDF herunter