SIMEONSTRASSE UNTER DEN TOP 25 DEUTSCHLANDS

Durch das gesunde Verhältnis von Angebot und Nachfrage liegen die Spitzenmieten für einen idealtypischen 100-m²-Shop in der Trierer Innenstadt im Vergleich zum Vorjahr auf einem konstanten Niveau. Einzig in der Brotstraße ist ein leichter Rückgang um 5 € auf nun 110 €/m² zu verzeichnen. Die teuersten Citylagen findet man mit jeweils 125 €/m² weiterhin in der Grabenstraße sowie am Hauptmarkt. Am Übergang vom letzteren in die Simeonstraße konnte erneut die höchste Frequenz gemessen werden: Mit gut 5.600 Passanten pro Stunde liegt der Zählpunkt im deutschlandweiten Einkaufsstraßenranking in den Top 25 – vor dem Hintergrund der niedrigen Einwohnerzahl Triers ein mehr als beachtliches Ergebnis. Für eine gewisse Dynamik am Markt sorgt im ersten Halbjahr vor allem der gegenüber dem Kornmarkt gelegene Posthof. Nachdem bereits das italienische Restaurant Treza auf 300 m² eröffnete, sicherten sich zwei weitere Retailer Flächen in dem Objekt: das Süßigkeitenrestaurant Cupcake Kitchen (145 m²) sowie die Weinhandlung Winebank (500 m²), deren Anmietung der bisher größte Abschluss des Jahres ist. Eine weitere Eröffnung fand in der Viehmarktstraße statt, in der WonderWaffel an den Start ging und seine deutschlandweite Expansionsstrategie fortsetzt.

Lesen Sie den vollständigen Bericht, indem Sie das PDF-Dokument herunterladen.

Laden Sie sich diesen Marktbericht als PDF herunter