Pressemitteilungen

 

 

27. Januar 2016

Logistikmarkt Köln mit moderatem Flächenumsatz

Köln - Auf dem Logistik- und Lagerflächenmarkt (inklusive Umland) wurden 167.000 m² Fläche umgesetzt. Dies liegt deutlich unter dem Vorjahresrekord (-45 %), der aber durch außergewöhnlich große Abschlüsse wie dem Neubau des Logistikzentrums für Hammer (102.000 m²) in die Höhe getrieben wurde. Dies ergibt der Logistikmarkt-Report 2016, den BNP Paribas Real Estate Mitte Februar veröffentlichen wird. 

„Trotzdem ist das Resultat auch in der längerfristigen Betrachtung vergleichsweise moderat, was vor allem in dem nicht ausreichenden Angebot an größeren modernen Flächen begründet ist. Deswegen können viele Gesuche im Stadtgebiet zurzeit nicht umgesetzt werden. Wesentlich verändert hat sich der Eigennutzer-Anteil: Während diese Deals 2014 noch deutlich über ein Fünftel zum Ergebnis beitrugen, kommen sie mit nur noch gut 3 % auf einen auch bundesweit sehr geringen Umsatzanteil“, erklärt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Erfreulich ist die erneut hohe Dynamik im kleineren Segment bis 5.000 m² (46 %) in dem mit knapp 86 % die meisten Verträge abgeschlossen wurden. 

Nachdem die Branchenverteilung 2014 von den Handelsunternehmen angeführt wurde, setzen sich die Logistikdienstleister – nicht zuletzt durch den großflächigen Abschluss von Schenker (24.000 m²) – mit knapp 38 % an die Spitze. Darüber hinaus profitieren auch die Produktionsunternehmen von bedeutenden Vertragsabschlüssen wie denen von Thurn Produkte (10.200 m²) und der Deutz AG (9.800 m²) und sichern sich mit fast 27 % den zweiten Podestplatz. Deutliche Marktanteile gegenüber dem Vorjahr eingebüßt haben dagegen die Handelsunternehmen, die knapp 28 Prozentpunkte verlieren und mit einem Anteil von gut 18 % den Bronzerang belegen. Alle übrigen Branchen liegen im einstelligen Prozentbereich, wozu Ver- und Entsorgung (gut 8 %) sowie alle anderen Nachfragegruppen gehören. 

Kleine und mittlere Flächen gefragt 

Der Flächenumsatz nach Größenklassen wird von Abschlüssen der Kategorie zwischen 8.000 und 12.000 m² angeführt, auf die gut 28 % entfallen. Während im Vorjahresvergleich in vielen Größenklassen ein Umsatzrückgang zu beobachten war, ist das Volumen in dieser Kategorie um mehr als 133 % gestiegen. Ein Indiz dafür, dass die Nachfrage insbesondere auch in den kleinen Flächensegmenten lebhaft war, ist die Vielzahl der registrierten Verträge sowie der auf knapp 27 % gestiegene Umsatzanteil in der kleinsten Klasse bis 3.000 m². Nennenswerte Beiträge entfallen darüber hinaus auf Abschlüsse zwischen 3.000 und 5.000 m² (fast 19 %) und Großverträge über 20.000 m² (gut 14 %). Den geringsten Anteil steuert die Kategorie 5.000 bis 8.000 m² bei (über 4 %). 

Spitzenmiete stabil bei 5 €/m² 

Die Höchstmiete ist Anfang 2014 auf 5 €/m² gestiegen und seitdem stabil geblieben. Erzielt werden kann sie für hochwertige Objekte in den nachgefragten Lagen des Stadtgebiets wie Köln-Ossendorf. Ebenso verhält es sich mit der Durchschnittsmiete, die bereits seit längerer Zeit konstant bei 4,10 €/m² liegt. Zu beobachten ist eine zunehmende Konkurrenzsituation zwischen Projektentwicklern um die Gunst der Mieter, die dazu führt, dass teilweise großflächige Verträge zu einem vergleichbar günstigen Mietpreisniveau unterzeichnet werden. 

Perspektiven 

„Der Logistikmarkt Köln ist insgesamt – gerade durch das erzielte Rekordergebnis 2014 – hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Ein Grund hierfür sind jedoch angesichts der nur leicht gesunkenen Dealanzahl im Vorjahresvergleich nicht die fehlende Marktdynamik, sondern die Angebotsengpässe in den größeren Flächensegmenten. Nichtsdestotrotz ist vor dem Hintergrund der steigenden Neubauaktivität in einigen Lagen, wie in Köln-Niehl, für 2016 ein Gesamtergebnis im Bereich des langjährigen Durchschnitts möglich. Spielraum nach oben besteht gerade auch im Zuge der skizzierten Trends bei der Entwicklung der Spitzenmiete“, fasst Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH, die weiteren Aussichten zusammen.

PDF herunterladen

Internationale Präsenz

Wir kennen Ihren Markt,
verstehen Ihren Bedarf
und bieten Ihnen in jeder
Phase des Immobilien-
Zyklus maßgeschneiderte
Lösungen. Der Erfolg
Ihrer Immobilienprojekte
ist unser Ziel.

Standorte auf der Karte

 

Gewerbeimmobilien finden

Gewerbeimmobilien von BNP PARIBAS Real Estate jetzt auf bnppre.de

Suche
X