Pressemitteilungen

 

 

07. Februar 2017

Büromarkt Paris & Investmentmarkt Frankreich mit gutem Ergebnis

BNP Paribas Real Estate kommentiert aktuelle Immostat[1]-Indikatoren für 2016

In der Region Ile-de-France wurden 2016 insgesamt 2.410.000 m² Bürofläche umgesetzt (+7 % im Vergleich zum Vorjahr). Damit wurde zum ersten Mal seit 2012 der 10-Jahres-Schnitt (2.280.000 m²) übertroffen. „Im Flächensegment ab 5.000 m² war ein sprunghafter Anstieg um 23 % auf rund 900.000 m² (65 Abschlüsse) zu verzeichnen. Der Markt im kleinen und mittleren Flächensegment (bis 5.000 m²) stabilisierte sich auf einem besonders hohen Niveau und überschritt die Marke von 1,5 Mio. m². Bei diesen beeindruckenden Gesamtzahlen gibt es deutliche regionale Unterschiede. So liegt der Anteil von Paris am Flächenumsatz bei einem historisch hohen Wert von 46 % und La Défense erzielte ein Rekordergebnis von 275.000 m², was einem Plus von 93 % entspricht”, so Guillaume Delattre, Vice-President von BNP Paribas Real Estate Advisory Frankreich. 

Die Leerstandsrate auf dem Büromarkt in der Region Ile-de-France belief sich zum 1. Januar 2017 auf 6,7 %, was einem starken Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (7,4 %) entspricht. Mit einem aktuellen Leerstand von 3,3 % weist Paris den stärksten Angebotsrückgang auf, was einen kräftigen Mietanstieg zur Folge hatte. Insbesondere im CBD stiegen die Mieten in den vergangenen zwei Jahren um durchschnittlich 9 % bei moderaten Mieter-Incentives von 16 %. Im Gegensatz dazu haben sich die Nominalmieten aufgrund der hohen Leerstände im Teilmarkt Croissant Ouest (12,2 %) kaum verändert, und die Mieter-Incentives bleiben in den Teilmärkten Péri-Défense (27 %) und Boucle Sud (23%) auf einem hohen Niveau. 

Im gesamten Großraum Paris wurde ein starker Anstieg bei den Büroflächen im Bau auf 1,1 Mio. m² (Stand: 1. Januar 2017) gemessen, was einem Plus von 38 % im Vorjahresvergleich entspricht und in den meisten Quartieren zu einem starken Angebotszuwachs in den kommenden Jahren führen wird. „Vor diesem Hintergrund rechnen wir in diesem Jahr trotz der sinkenden Leerstandsrate mit einem zunehmenden Büroflächenangebot in der Region Ile-de-France. Die Zahl der spekulativen Bauvorhaben ist jedoch bereits rückläufig, weshalb wir eine Angebotsblase ausschließen können”, betont Richard Malle, Head of Research bei BNP Paribas Real Estate. 

Investmentmarkt Frankreich 

Vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen und geopolitischen Ereignisse bleibt der französische Immobilienmarkt für internationale Investoren (insbesondere aus den USA, Großbritannien und China) attraktiv: Etwa 30 % des Gesamtvolumens entfielen auf diese Gruppe. „2016 wurden in Frankreich insgesamt 30,4 Mrd. € in Gewerbeimmobilien investiert. Damit wurde das drittbeste Jahresergebnis knapp hinter 2015 (32 Mrd. €) und 2007 (31 Mrd. €) erzielt. Zudem konnten wir 2016 rund 80 Großabschlüsse mit einem Volumen von über 100 Mio. € verzeichnen”, sagt Laurent Boucher, Chairman bei BNP Paribas Real Estate Advisory Frankreich. Die Spitzenrenditen im Pariser CBD (3,15 %) und im Teilmarkt Croissant Ouest (3,65 %) haben sich im 4. Quartal 2016 kaum verändert, in La Défense (4,75 %) sowie im Teilmarkt 1ère Couronne (4,35 %) wurde jedoch ein leichter Rückgang verzeichnet.


[1] Immostat wurde 2001 von den führenden Beratern für Gewerbeimmobilien in Frankreich gegründet (BNP Paribas Real Estate, CBRE, JLL und DTZ) und erhebt Marktinformationen zu Paris bzw. der Ile-de-France.

PDF herunterladen

Internationale Präsenz

Wir kennen Ihren Markt,
verstehen Ihren Bedarf
und bieten Ihnen in jeder
Phase des Immobilien-
Zyklus maßgeschneiderte
Lösungen. Der Erfolg
Ihrer Immobilienprojekte
ist unser Ziel.

Standorte auf der Karte

 

Gewerbeimmobilien finden

Gewerbeimmobilien von BNP PARIBAS Real Estate jetzt auf bnppre.de

Suche
X