2015

 

 

Leipziger Gewerbeimmobilien bei Investoren heiß begehrt

Immer mehr Anleger blicken nach Leipzig. Die Messestadt hat sich in den vergangenen Jah-ren zu einem attraktiven Investmentstandort gemausert. Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen gewerbliche Immobilien, also Hotels, Büros, Einzelhandels- oder Logistikobjekte.

Immer mehr Anleger blicken nach Leipzig. Die Messestadt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem attraktiven Investmentstandort gemausert. Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen gewerbliche Immobilien, also Hotels, Büros, Einzelhandels- oder Logistikobjekte. Die regelmäßigen Analysen des Immobilienberaters BNP Paribas Real Estate belegen die stetig wachsende Beliebtheit von Immobilien in der sächsischen Metropole. „Allein in den vergangen fünf Jahren konnte bereits dreimal ein Investmentvolumen von über 500 Millionen Euro pro Jahr registriert werden. Insgesamt gaben Anleger von 2010 bis 2014 knapp zwei Milliarden Euro für Gewerbeimmobilien in Leipzig aus“, erläutert Stefan Sachse, Geschäftsführer der BNP Paribas Real Estate GmbH und Leipziger Niederlassungsleiter. Und ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht: „Mit 507 Millionen Euro wurde allein im ersten Halbjahr fast so viel investiert, wie im Jahr 2014 insgesamt“, ergänzt er.

Bemerkenswert ist, dass sich unter den Investoren immer mehr internationale Anleger tummeln, unter anderem aus Großbritannien, den USA, Österreich und den Niederlanden. Ihr Anteil am Leipziger Investmentumsatz ist in den vergangenen Jahren stetig von 10 Prozent (2010) auf aktuell 66 Prozent gestiegen. Die im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gute wirtschaftliche Entwicklung Leipzigs und die stabile Nachfrage werden also auch im Ausland wahrgenommen und honoriert.

Doch was macht gerade Leipzig so begehrt? „Unsere lebendige Innenstadt, eine wachsende Bevölkerung und im bundesweiten Vergleich noch günstige Miet- und Kaufpreisniveaus stellen gute Rahmenbedingungen für nachhaltige Investitionen in Gewerbeimmobilien dar“, erklärt Stefan Sachse. Für Büroobjekte beispielsweise hat die Rendite in den vergangenen Jahren nur sehr leicht nachgegeben und liegt immer noch bei 5,10 Prozent. Dies macht Leipzig sowohl für Privatpersonen als auch für institutionelle Käufer, die auf der Suche nach etwas renditestärkeren Investments zur Optimierung ihres Portfolios sind, mittlerweile zu einer echten Alternative zu den großen deutschen Städten. Zum Vergleich: München ist mit einer Rendite von 4,00 Prozent nach wie vor am teuersten. Und natürlich profitiert Leipzig auch von den bundesweit stabilen sozioökonomischen Bedingungen und Wirtschaftsfaktoren, wie dem sehr günstigen Zinsumfeld, den verbesserten Finanzierungskonditionen oder den positiven Prognosen für das Wirtschaftswachstum.

Gekauft werden in Leipzig vor allem Büros und Einzelhandelsimmobilien, zu denen auch innerstädtische Geschäftshäuser zählen. Im laufenden Jahr wurden nach Angaben von BNP Paribas Real Estate schon 33 Transaktionen registriert, darunter 14 verkaufte Büro- und 11 Einzelhandelsobjekte. Mit knapp 325 Millionen Euro wurde im ersten Halbjahr 2015 das meiste Geld in Retail-Immobilien investiert, so wurden zum Beispiel Anteile des Paunsdorf Centers verkauft. In Bürohäuser, wie dem Atrium in der Kohlgartenstraße, wurden insgesamt rund 128 Millionen Euro angelegt Die restliche Summe entfällt auf Logistikimmobilien sowie auf sonstige Objekte wie etwa Entwicklungsgrundstücke oder Autohäuser.

„Das herausragende Halbjahresergebnis von 507 Millionen Euro hat auf dem Leipziger Investmentmarkt zu einem Transaktionsvolumen beigetragen, das mit Ausnahme der Boomjahre 2006 und 2007 in den vergangenen zehn Jahren noch nie erreicht wurde“, sagt Stefan Sachse. Betrachtet man die zurückliegenden fünf Jahre (2010–2014), so begleitete die Leipziger Niederlassung von BNP Paribas Real Estate von insgesamt 2 Milliarden Euro Investmentumsatz Verkäufe im Gesamtwert von rund 500 Millionen Euro. „Insgesamt ist bei einer konstanten Entwicklung des Markts davon auszugehen, dass 2015 eins der besten jemals registrierten Resultate auf dem Leipziger Invesmtentmarkt erzielt werden kann“, prognostiziert Stefan Sachse.

Investmentmarkt Leipzig Grafik

Autor: Stefan Sachse, Geschäftsführer der BNP Paribas Real Estate GmbH und Leipziger Niederlassungsleiter

Internationale Präsenz

Wir kennen Ihren Markt,
verstehen Ihren Bedarf
und bieten Ihnen in jeder
Phase des Immobilien-
Zyklus maßgeschneiderte
Lösungen. Der Erfolg
Ihrer Immobilienprojekte
ist unser Ziel.

Standorte auf der Karte

 

Gewerbeimmobilien finden

Gewerbeimmobilien von BNP PARIBAS Real Estate jetzt auf bnppre.de

Suche
X